Category Archives: Uncategorized

Solidarität mit dem Stadtteilladen Li(e)ber Anders!

Lieber spät als nie unser Statement dazu…                                       ****************************************************************************

Und wieder soll eine unkommerzielle Begegnungsstätte platt gemacht werden. Ein Ort der für Debatte, Gemeinsinn und Konsens steht. Solange die Stadt Kiel ihrer Verantwortung für genau solche Projekte nicht nachkommt, werden wir weiterhin gezwungen sein auf private Vermieter*innen zurückzugreifen und damit Gefahr laufen einfach grundlos gekündigt zu werden. Solange kulturelle Orte aber von deren Launen abhängen, kann ein solches Projekt nicht mit einem Stadtteil verschmelzen.Gerade in der heutigen Zeit, mit stetig steigender sozialer Verdrängung, sind Räume in denen Menschen miteinander in Kontakt treten können ungeheuer wertvoll. Es ist absolut unerlässlich, dass Menschen füreinander persönlich erreichbar sind. Die angestrebte “Aufwertung”, die mit der Iltisstraße 34 und ebenso mit dem gesamten Stadtteil Gaarden passieren soll, finden wir zum Kotzen! Denn sie passt weder zum Stadtteil, noch zu den Menschen die dort leben. Es braucht auch weiterhin umkommerzielle Orte an denen sich ausgetauscht, organisiert und unterstützt werden kann. Daher mal wieder der dringende Appell an die Stadt Kiel: Stellt uns Räume zur Verfügung, in denen wir solidarisches und soziales Miteinander praktizieren können und der Verantwortung füreinander nachkommen können!

In Solidarität, Wagengruppe Schlagloch

Für mehr Freiräume!
Und mehr Wagenplätze.. jetzte!

***************************************************************************

Hier findet ihr mehr Infos dazu: https://wirbleibenlieberanders.noblogs.org/

Kreative Kundgebung zum 4. Geburtstag

Die Wagengruppe Schlagloch feiert ihren vierten Geburtstag – Vier Jahre langer Kampf um einen Wagenplatz als Wohnort und Freiraum in Kiel. Doch die Stadt ignoriert die Forderungen und Bedürfnisse der Wagengruppe. Deswegen – aber auch wegen anderer Untaten – hat sich die Stadt Kiel einen Preis redlich verdient.

Neugierig geworden?
Dann kommt am 30.4. zum Rathausplatz und werdet Zeug*innen beeindruckender Wortgewandtheit, spannender Szenen und unvorhergesehener Ereignisse…

Wo? Rathausplatz
Wann? 30.4.2021, 14 h
Wie? Mit Mundschutz und Abstand

Schlagloch sucht neue Mitstreiter*innen

 

Hallo ihr Lieben,

Der Wagenplatz Schlagloch  sucht neue Mitstreiter*innen.

Ihr seid abenteuerlustig und habt Bock auf Wagenleben? Ihr wollt gelebte Gemeinschaft, die sich für Solidarität, ökologisch nachhaltige Lebensformen, politische Themen und kulturelle Projekte stark macht? Ihr habt Lust die Dinge aktiv mitzugestalten und euch für das Wagenleben einzusetzen? Dann seid ihr bei uns genau richtig!!!

Wir können euch, aufgrund unserer Besetzungssituation, zwar keinen festen Platz bieten, dafür aber ein enges, solidarisches, gemeinschaftliches und politisches Zusammenleben. Wir unterstüzen euch auch gerne auf der Suche nach einem passenden, bewohnbarem Gefährt.

Bei Interesse kontaktiert uns doch einfach unter: pruener_schlagloch@riseup.net

Ein Kennenlernen ist unter Einhaltung der aktuellen Corona-Auflagen möglich.

Ihr kennt jemanden der vielleicht Interesse hätte? Dann leitet unseren Aufruf gerne weiter!

Ganz liebe Grüße von der Wagengruppe Schlagloch!

 

14.8.20 Küfa + Pornokino “Die Traurigen Mädchen aus den Bergen”

Wir möchten euch gerne endlich wieder auf unseren wunderbar grünen Wagenplatz einladen! Und zwar:
 
Am Freitag, den 14.8.2020
 
ab 20Uhr Küfa (Küche für Alle)
 
um 22Uhr Draußen-Kino “Die traurigen Mädchen aus den Bergen”
 
Ort: Wagenplatz Schlagloch, Meimersdorfer Moor (Wegbeschreibung: https://schlagloch.blackblogs.org/2020/07/17/aktueller-standort/)
 
Das ganze natürlich unter Einhaltung von Corona Präventionsmaßnahmen (Abstand, Essen/Getränke werden ausgegeben, bis zu 500 Personen da “Sitzungscharakter” etc) ¹
 
 
Die traurigen Mädchen aus den Bergen
Diskurs-Komödie über Feminismus, depressive Pornostars und die Unentrinnbarkeit des männlichen Blicks. Außerdem Reflexion über eigene Erfahrungen in der Sexbranche – zu 100 Prozent selbst finanziert durch Sexarbeit.
Der Film gewann den Spielfilmpreis des Pornfilmfestivals Berlin.

Vier Mädchen verstecken sich im fernen Bergland, drehen Pornos und zelebrieren ihre Depression als widerständigen Akt. Mit den Einnahmen finanzieren sie ihr Leben in der Isolation, überschüssiges Geld geht an die kurdischen Frauenmilizen von der YPJ. Als ein Gonzo-Reporterteam auftaucht, gerät ihre feministische Mikroutopie ins Wanken.
Eine Mockumentary über heulende Polit-Aktivistinnen und fragile Männlichkeiten – auf den Spuren von Bruce LaBruces Pornoterrorismus.

 
Trailer
https://vimeo.com/365620112
Website der “traurigen Mädchen”
www.sadgirls.de
 
Wir freuen uns auf euch!!
 
 
¹ https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Corona-Regeln-in-SH-Das-ist-erlaubt-ist-verboten,corona1156.html

3 Jahre Wagengruppe Schlagloch

Am 28.4.2020 jährte sich die Besetzung des Prüner Schlags und damit die Entstehung der Wagengruppe Schlagloch zum Dritten mal. Wir blicken zurück auf einen dreijährigen politischen Kampf um einen Ort, an dem in Bauwägen und LKW gelebt und ein Freiraum gestaltet und genutzt werden kann.

Die Themen von damals bleiben aktuell. Wo vor drei Jahren zahlreiche Kleingärten dem Großprojekt „Möbel Kraft“ weichen mussten, werden in Kürze auch die Kleingärten des Bielenbergkoppels der Südspange weichen müssen. Die Stadt Kiel setzt nach wie vor auf die Umsetzung wirtschaftlicher Projekte, statt sich nach den Bedürfnissen der Bewohner*innen ihrer Stadt zu richten. Dies zeigt sich an dem Bau von Möbelmärkten anstelle von ausreichendem bezahlbarem Wohnraum für alle sowie der Planung einer neuen Autobahn statt nachhaltiger Transportmöglichkeiten wie z.B. Radwege.

In den letzten drei Jahren sind wir 28 mal umgezogen. Oft haben wir auf Flächen gewohnt, auf denen soziale Wohnräume, Wagenplätze oder Freiräume entstehen könnten. Die Stadt Kiel ignoriert allerdings konsequent den Zustand dieser ungenutzten Flächen sowie die Möglichkeit, diese zu beleben. Gesprächsversuche wurden zunehmend durch die Politiker*innen ignoriert. Durch all dies bleibt Wagenleben in dieser Stadt nach wie vor illegal und prekär.

Nicht nur uns ergeht es so. In Deutschland gibt es derzeit zahlreiche bedrohte Wagenplätze. Wir fordern den Bedarf nach Wagenleben anzuerkennen und legale Möglichkeiten dafür zu schaffen. In Kiel und überall! Solidarität mit allen bedrohten Wagenplätzen!

3 Jahre Kampf sind noch nicht genug? Na gut, wir machen weiter!

Dokumentation von Anzeigen gegen das Schlagloch

Im Laufe des Augusts gingen bei verschiedenen Personen Anzeigen ein, in denen ihnen Hausfriedensbruch, Beleidigung und Nötigung vorgeworfen wurde. Die Vorwürfe stehen in Zusammenhang mit der Besetzung des Meimersdorfer Moors durch das Schlagloch und dem eigentümlichen Auftritt des selbsternannten Besitzers welcher sich beim Anfertigen von Fotoaufnahmen in seinem Handeln gestört sah.

Bemerkenswert ist, dass die Anzeigen willkürlich verteilt wurden und auch Leute betreffen, die anscheinend mit dem Schlagloch assoziiert werden aber die Fläche nie besucht haben und schon gar nicht an betreffendem Tag vor Ort waren. Die Anzeigen wirken somit reichlich konstruiert und stellen eindeutig einen Versuch des vermeintlichen Flächenbesitzers dar, die Wagengruppe und solidarische Menschen mit repressiven Schritten zu bedrängen.Wir lassen uns von diesem eher albernen Vorgang nicht einschüchtern und auch die Staatsanwaltschaft scheint mit den Grundlagen der Anzeige nicht zufrieden zu sein, denn Ende Oktober wurden die Verfahren auf Grund von nicht weiter erläuterten “Verfahrenshindernissen” eingestellt.

Soligrüße an unsere Freund*innen von der Wagengruppe DieselA

Am 20.9 haben unsere Freund*innen von der DieselA eine Bahnbrache in Berlin-Marzahn besetzt. Trotz aufdringlichem rumgenerve der Cops und mehrmaliger Räumungsaufforderung durch die Deutsche Bahn ist das Grundstück nach wie vor ein Wagenplatz.

Die DB ist als welweit agierender Logistikkonzern und als Inhaberin vieler ungenutzter Immobilien immer eine gute Wahl, wenn es darum geht Profiteur*innen von Ausbeutung zu benennen.

Auch die Fläche im Meimersdorfer Moor auf der wir aktuell stehen, gehört(e) der Deutschen Bahn und befindet sich grade in einem undurchsichtigen Übertragungsprozess auf den neuen Eigentümer.

Die Flächen denen, die sie nutzen!

Die Häuser denen, die drinn wohnen!

Und ohne Ticket fährt’s sich sowieso besser Bahn!

Bleibt undbequem und lasst euch nicht unterkriegen!

Schlagloch Proudly Presents – Konzert und Party

Konzert und Party auf dem Wagenplatz Schlagloch!!

Freitag 30.8.2019
 
ab 17Uhr
Klamottentauschparty
Süßes & Kaffee
Bällebad
 
 
ab 20Uhr Konzerte
 
X schmutziger Mensch X (midtempo fastcore / Mümmelmannsberg)
https://xschmutzigermenschx.bandcamp.com/
 
Wrackspurts (Grunge / Leipzig)
http://wrackspurts.de/
 
Phineas (Postrock, instrumental / Kiel)
https://phineas0.bandcamp.com/
 
 
 
Danach: Aufgelege
 
Ypseldon (Trash)
 
Rebel & Ratti_kal (Punk*)
 
 
Ort: Wagenplatz Schlagloch, Meimersdorfer Moor (Koordinaten: 54°17’17.0″N 10°07’21.9″E )
 
 
Yeah, wir freuen uns!!

 

Sommerschlagloch

Heyho,

fast 2 Monate im Moor und immernoch sehr glücklich hier. Es läuft nach wie vor eine Anzeige gegen Unbekannt, weitere Schritte wurden aber noch nicht eingeleitet. Nichtsdestotrotz bietet der Sommer wieder massig Verlockungen und so kommt es, dass das Schlagloch in die Sommerpause geht.

But we’ll be back, ihr hört von uns 🙂